Mehr Sicherheit, mehr Nähe

Staunend, fasziniert und liebevoll besorgt – so erleben die meisten Schwangeren (und werdenden Väter) die Ultraschalluntersuchung. Was aber für die jungen Eltern eine spannende erste Begegnung mit dem Kind ist, dient dem Arzt als wichtige Maßnahme, um die gesunde Entwicklung des Ungeborenen zu kontrollieren.

 

Vor diesem Hintergrund hat der Gesetzgeber je eine Ultraschall- untersuchung in der 9. – 12. Woche, 19. – 22. Woche und 29. – 32. Woche vorgeschrieben. Zusätzliche Untersuchungen werden von den Krankenkassen nur dann übernommen, wenn sie aus medizinischer Sicht begründet werden können. Trotzdem entscheiden sich immer mehr Schwangere für weitere Ultraschalluntersuchungen, was Gynäkologen sehr begrüßen.

Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen erlauben eine noch engere und intensivere medizinische Vorsorge. Arzt und werdende Eltern können dadurch noch sicherer gehen, dass es dem ungeborenen Kind gut geht.

 

Zugleich bietet sich eine wertvolle Möglichkeit, die zarte Bindung zum Kind zu intensivieren. Gerade für die Väter, denen die Erfahrungen „am eigenen Leibe“ fehlen, ist dies von großer Bedeutung.

 

Einfach unverbindlich nachfragen 
Bei uns kann die Ultraschalluntersuchung nach Absprache auf Video aufgezeichnet werden. Oft besteht auch die Möglichkeit zur Teilnahme weiterer Familienmitglieder (z. B. Geschwisterkinder). Am besten hören Sie mal nach – über Einzelheiten und Preise informieren wir Sie gerne.

Interessiert an einer individuellen und persönlichen Betreuung?

Dann melden Sie sich bitte an:

 

Rezeption

Tel.: 02291 - 6046