Damit Sie sich in Ihrer Haut wohl fühlen!

„Nebenwirkung“ der Hormone
Die speziellen Schwangerschaftshormone wirken sich unmittelbar auf die Haut aus. Eine Folge davon ist die stärkere Durchblutung, die vielen Frauen gut zu Gesicht steht. In einigen Fällen erweitern sich die Blutgefäße allerdings so stark, dass rote Flecken im Gesicht, an den Schultern und Armen entstehen. Diese so genannten Spinnen-Naevi lassen sich leicht mit etwas Make-up abdecken und sind nach der Schwangerschaft meist wieder verschwunden. Auch Pigmentstörungen in der Schwangerschaft sind keine Seltenheit. Insbesondere bei dunkelhäutigen Frauen können dunkle (gelegentlich auch helle) Flecken auf Nase, Hals und Wangen entstehen. Muttermale, Leberflecke und Sommersprossen dunkeln häufig nach und manchmal kommt es zu Verfärbungen unter den Augen, auf den Brustwarzenhöfen, in den Achselhöhlen, an den Geschlechtsorganen und Oberschenkeln sowie linienförmig vom Bauchnabel nach unten (die so genannte Linea nigra). Solche schwangerschaftsbedingten Pigmentstörungen dürfen keinesfalls mit Bleichcreme behandelt werden. Nach der Geburt verblassen sie ohnehin oder verschwinden gänzlich. Nur die Brustwarzen können hier eine Ausnahme bilden.

Wenn die Haut juckt
Während Rötungen und Pigmentstörungen eher ein kosmetisches Problem darstellen, gibt es auch richtige Hauterkrankungen, die nur in der Schwangerschaft auftreten. Diese Schwangerschaftsdermatosen verursachen einen starken Juckreiz. Ein weiteres Merkmal: Die Beschwerden entstehen erst in der Mitte oder im letzten Drittel der Schwangerschaft.

Schwangerschaftsdermatosen werden von Knötchen, Quaddeln, Pusteln oder Flecken begleitet und sollten unbedingt ärztlich kontrolliert und gegebenenfalls behandelt werden. So können wir mit einer geeigneten Therapie helfen, eine unnötige Ausdehnung zu verhindern, den Juckreiz zu lindern und Entzündungen oder Narbenbildung vorzubeugen.

Für die Gesundheit Ihrer Haut

Im Grunde genommen gilt für alle Veränderungen und Probleme der Haut, was auch für alle anderen Beschwerden während der Schwangerschaft gilt: Sprechen Sie mit uns darüber – am besten direkt und ohne Versuche der Selbstbehandlung. Dann können Sie sicher sein, dass Sie und Ihre Haut sich bald schon wieder ganz entspannt fühlen!

Rosiger Teint und eine frische, gesunde Ausstrahlung – viele werdende Mütter erblühen zu neuer Schönheit. Manchmal jedoch machen die Vorgänge und Veränderungen im Körper der Haut zu schaffen.

Interessiert an einer individuellen und persönlichen Betreuung? Dann melden Sie sich bitte an:

Rezeption
Tel.: 02291 - 6046

Praxis Dr. med. E. Leißling Dr. med. H. Feuerstein • Kaiserstr. 45 • 51545 Waldbröl | © 2017

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen